Was ist Science Fiction?

Science Fiction ist ein Genre innerhalb des Films und der Literatur. Es ist eine Begriffsverpaarung aus „Science“ („Wissenschaft“) und „Fiction“ („Fiktion“, auch „Erfindung“), die mit Sci-Fi, SciFi, oder auch einfach SF abgekürzt wird. Die Verschmelzung von Wissenschaft und Fiktion ist es, das dieses Genre so besonders macht: Einerseits behandelt es durchaus mögliche Gesellschaften und Umgebungen, andererseits verändert es das potentiell Reale insofern, als das reale wissenschaftliche Erkenntnisse und technische Möglichkeiten spekulativ erweitert werden. Diese spekulativen Fiktionen werden jedoch (meist) gekonnt mit realen Erklärungen begründet und erscheinen somit rational nachvollziehbar. Doch auch im Genre Science Fiction gibt es Subgenres, und genaue Definitionen sind in Fachkreisen oft umstritten.

Das wichtigste Beispiel literarischer Science Fiction ist Mary Shelleys „Frankenstein“ aus dem Jahr 1818. Mary Shelley gilt auch als die Begründerin der SF.

Der erste Science Fiction Film stammt aus Frankreich aus dem Jahr 1902 und heißt „Die Reise zum Mond“ (Regisseur: Georges Méliès). Moderne Beispiele wären hier George Lucas‘ „Krieg der Sterne/Star Wars“, oder „Cowboys & Aliens“ von Martin Campbell aus dem Jahr 2011.